Re: Segel setzen

#4
liebe kirsten,

der weg als ziel ist ja eine altbekannte weisheit, die du hier schön lyrisch maritim umgesetzt hast. auf dem weg ist man alles, was nötig ist, um den weg zu gehen. leichtigkeit und schönheit sind die individuellen ziele des LI, wobei sich diese ziele wiederum auf den weg beziehen, der damit bereits leicht und schön ist bzw. sein soll, da er ja das eigentliche ziel ist. gute verflechtung. :)

gern gelesen :)

liebe grüße
grashüpfer
it all seems so stupid
it makes me want to give up
but why should I give up
when it all seems so stupid

(depeche mode)

Re: Segel setzen

#5
Lieber Grashüpfer,

besser als du hätte ich es auch nicht sagen können.
Ich freue mich, dass diese altbekannte Weisheit deinen Anklang findet und, dass du das Gedicht gerne gelesen hast!

Liebe Grüße,

Kirsten
Antworten

Zurück zu „Nachdenkliche Gedichte“