Amor als Sieger

#1
Getroffen hat der Pfeil des hübschen Knaben.
Das Opfer spürt schon, wie die Liebe glüht.
Der nackte Schütze, der vor Freude sprüht,
kann schelmisch sich an diesem Schauspiel laben.

Was soll er sich für Kunst und Wissen biegen,
Gerümpel, das am Boden still verstaubt?
Selbst wenn der Mensch sich quält und daran glaubt,
die Liebe kann sie mühelos besiegen.

Nur sie erhebt die Menschen ins Vergnügen,
im siebten Himmel schwerelos zu sein,
und zieht sie wieder nach der Erde Krügen,

den warmen Körpern, ihrer Lust und Pein,
die sich vereinigend in Eines schmiegen.
Der Mensch darf Gott und dieser menschlich sein.

(aus dem Fundus/nach dem Gemälde von Caravaggio)
https://de.wikipedia.org/wiki/Amor_als_ ... roject.jpg
Antworten

Zurück zu „Liebesgedichte und Romantik“