Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9551
Ja. Gab ja anscheinend Kritiken, die sagten, dass Hitler usw. dadurch zu menschlich gezeigt wurden. Aber das waren ja Menschen mit Gefühlen und Privatleben. Das wirkt für mich eigtl. noch krasser so, nicht so abstrakt. Und das erzeugt mehr awareness, find ich, dass sowas eben jederzeit wieder passieren könnte, und man immer aufpassen muss, wem man so "folgt". Also, mir war das schon klar, aber der Film zeugt das halt auch gut und eindringlich. Auch, dass Hitler das ganze "deutsche Volk" eigentlich am Arsch vorbeiging. Das war nur Mittel zum Zweck für seine egomanischen, unrealistischen und kruden "Visionen". Sobald etwas nicht so läuft, wie er es sich vorstellt, ist er bereit, sie alle in den Tod zu schicken und findet sogar, sie hätten es verdient, weil sie seinen "Ansprüchen" nicht genügten. Ich finde es unverständlich, dass es heute noch Menschen gibt, die Hitler verehren, selbst wenn sie diese dumme nationalsozialistische Idee gut finden. Selbst innerhalb dieser komischen Ideologie kann Hitler kein "Guter" sein; selbst in diesem Kontext hat er alle betrogen, willentlich in den Tod geschickt. Das war jemand, dem es nur um sich selbst und seine eigenen kruden Fantasien ging und für den alles in der Welt nur ein Mittel zum Zweck war.
Zuletzt geändert von superfant am 29 Nov 2019, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9552
Genau das habe ich damals in einem Aufsatz (Französisch-LK) geschrieben. :clap:
Historisch ist der Film nicht ganz korrekt, habe ich mir von Historikern sagen lassen, aber im Wesentlichen enthält er viel Wahrheit über so Leute wie Hitler, finde ich. Also genau in dem Sinne, wie du es gesagt hast.
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9554
Das weiß ich nicht mehr. Es waren kleine Details. Ich glaube aber, dass Fegelein (und seine Verhaftung) sehr realistisch dargestellt wurde und wohl auch Speer. Ich denke, Vieles in dem Film beruht auf den Erinnerungen von Traudl Junge und Erinnerungen sind natürlich trügerisch, aber eben oft auch zugänglicher als die nackten Fakten.
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9556
Nein, aber es gibt ja schon schriftliche Quellen zu bestimmten Ereignissen, die den Schluss zulassen, dass dies und das so nicht gewesen sein kann (weil z.B. Speer an dem Tag gar nicht im Führerbunker gewesen sein konnte oder so). Aber historische Korrektheit spielt natürlich bei so einem Film, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle. Aber schon bemerkenswert: Die Deutschen können eigentlich nur gute Filme machen über das dritte Reich und die DDR - das Leben der Anderen ist übrigens ein richtig starker Film. Hast du den mal gesehen?
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9558
Ja, früher kamen aus Deutschland wohl mit die besten Filme. Aber nach dem Krieg haben ohnehin erstmal viele kreative Leute und gute Schauspieler gefehlt und dann hat man sich halt eher an leichter Unterhaltung orientiert (Heimat-Filme und Heinz Erhard-Komödien) und im Grunde ist das bis heute so geblieben. Heute sind es halt Till Schweiger-Filme statt Heinz-Erhard-Filme.

Muss aber so langsam in meinen Bunker. :gähn:
Gute Nacht!
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9567
Habe heute übrigens eine merkwürdige Situation durchlebt: Ich habe einen Freund in der U-Bahn-Station verabschiedet, weil er nach Norden und ich nach Süden musste. Direkt nachdem er in die Bahn gestiegen ist, kam eine offenbar unter Drogeneinfluss stehende Frau, brüllte herum und trat gegen den Ticket-Abstempel-Automaten. Danach ging sie auf mich zu, hat mich angepöbelt und versucht, mich zu schlagen. Ich habe ihren Arm festgehalten und auch durchaus ein bisschen fester zugedrückt, damit sie nicht auf die Idee kommt, nochmal zu schlagen.

Direkt darauf kam auch die U-Bahn und während ich im Begriff war, einzusteigen, bemerkte ich, wie die Frau zu einem Ticketkontrolleur ging und behauptete, ich habe sie geschlagen. Im Grunde hätte ich einfach in die Bahn einsteigen können und ich wäre weg gewesen. Aber ich wollte nicht den Eindruck erwecken, ich liefe davon. Also bin ich dazugestoßen und der Kontrolleur fragte mich, ob das stimmt. Habe natürlich verneint und kurz die Situation erklärt. In dem Moment kam noch eine jüngere Frau dazu und bestätigte auch meine Erklärung.

Der Kontrolleur sagte sofort, dass er mir glaubt und meinte, ich könne jetzt einsteigen. Stieg dann also mit der Zeugin in die U-Bahn und habe mich noch für ihre nicht selbstverständliche Tat bedankt. :clap:
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9568
Lieber Schmuddi,
was für eine krasse Geschichte ... :o Ich finde, dass Du Dich vollkommen korrekt verhalten hast - auch ohne die Aussage der Zeugin, die der Situation aber natürlich dienlich war. "Ehrlich währt am längsten - " ein Sprichwort, das nicht in jedem Fall zutreffend ist. Aber man muss sich selbst gegenüber auf jeden Fall ehrlich bleiben, egal, wie verzwickt die Situation auch scheint ...

Liebe Grüße
Dabschi
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9569
Jepp, ich hatte mir auch zu keinem Zeitpunkt etwas vorgeworfen. Ist ja klar, dass ich mich nicht schlagen lasse. War aber wirklich bemerkenswert, dass die junge Frau von sich aus (und sie wollte ja auch die U-Bahn kriegen) geholfen hat. Das passiert ja in den meisten Fällen nicht - habe ich ihr auch gesagt. Gut, der Kontrolleur hätte mir bestimmt auch so geglaubt - man merkte der aggressiven Frau ja an, dass sie nicht ganz zurechnungsfähig ist. Aber ist schon ein schönes Gefühl, diese Hilfsbereitschaft zu sehen. :)
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9570
Das glaube ich Dir gerne. Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich nicht mehr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin. 8 Jahre lang von zu Hause bis U-Bahnhof Spichernstraße haben mir gereicht und ich habe Vieles erlebt, was ich eigentlich gar nicht erleben wollte ... Andererseits sind die öffentlichen Verkehrsmittel, gerade wenn man in Berlin wohnt, sehr bequem.
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9571
Kann ich mir vorstellen, dass du da viele schlechte Erfahrungen machen musstest. Ich habe auch schon unschöne Dinge in den Öffis erlebt. Und als Frau ist man vermutlich noch mehr betroffen. :(

Im Grunde ist es aber für mich ganz cool, dass Berlin so ein dichtes Schienennetz hat (obwohl es ja öfter auch mal zusammenbricht). Ich bin viel in halb Berlin unterwegs und mit dem Auto wäre mir das zu stressig.
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#9572
Ich musste gerade darüber nachdenken, dass ich mal auf der Beerdigung meines Großvaters war.

Seine Kinder sollten bei der Grabrede nicht erwähnt werden, sie waren zur Beerdigung auch nicht eingeladen...

Die Frau, die die Trauerrede hielt tat es aber trotzdem. Sie erwähnte die Kinder in der Trauerrede. Mein Onkel war dabei, der Cousin meines Vaters. Und die Frau eines Freundes, lange Zeit Chefsekretärin beim PCK in Schwedt. Jetzt hat eine andere Frau ihren Posten... Sie machte uns damals auf die Annonce in der Zeitung aufmerksam.

Die zweite Frau meines Opas war ne alte garstige Lebkuchenhexe und er war auch ziemlich krank. Meine Oma hat danach nie wieder einen Mann kennengelernt und ist mit siebzig gestorben. Sie ist zwei mal an einem Spiegel vorbeigelaufen und dann zusammengebrochen. Ihr lief Flüssigkeit aus dem Mund. Der Todestag und die Zeit wurden nachträglich verändert. Das und viele andere Dinge haben mich sehr sehr wütend gemacht...

Diese neue Frau meines Großvaters sagte mal zu ihr "Konkurrenz belebt das Geschäft." Dreister kann man gar nicht sein. Wenn ich jetzt noch wüsste, dass da Blutmagie im Spiel war...

Ich würde sie vermutlich jagen bis ans Ende ihrer verknöcherten alten Tage in meinem Backofen. Dann hat sie es noch ein mal schön warm. Und dann fresse ich ihre Asche.

Auch wenn die Trauerfeier in Schwedt stattfand, wurde mein Großvater irgendwo anders beerdigt. Keiner weiß wo.
„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.“ -Khalil Gibran

Stellt eure Fragen zum Forum gern direkt hier oder unter:
SandraMehr89@googlemail.com

Zurück zu „Aktuelles, politisches, eure Hobbys usw.“