das Farbentor

#1
weiche Tropfen glitzern in der Luft
vom Licht geküsst erwacht ein Farbentor
geboren aus der Umarmung von
Dunkelheit und Helligkeit

mein Sehnen schenkt mir Einlass
dort wo sich Bilder bunt vermischend
meine Sinne anmalen und
ihren Zauber als Farbenrausch versprühen

leichtfüßig tanzen meine Gefühle
zu ihrer Melodie
Frieden erfüllt mich

der goldene Palast meines Herzens
spiegelt die Symphonie des Abendhimmels
der sich fließend im leuchtenden Meer
der Liebe verliert

Re: das Farbentor

#5
Wow die Kunst wirkte auf mich so feminin, dass ich einfach davon ausgegangen bin es wäre eine Künstlerin. Ich mag die Bilder sehr, möchte aber hier nicht ausversehen eine ausgedehnte, für mich uninteressante Debatte zu dem Thema unter einem Gedicht auslösen. Persönliches Empfinden lässt sich für mich schlecht diskutieren und das sind, neben beeindruckendem Einfallsreichtum, die einzigen Parameter nach denen ich Kunst bewerte. Kannst aber gerne einen Faden dazu starten.
„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.“ -Khalil Gibran

Stellt eure Fragen zum Forum gern direkt hier oder unter:
SandraMehr89@googlemail.com

Re: das Farbentor

#6
Das Gedicht erinnert mich irgendwie an die Künstlerin Akiane.
Eine junge hochbegabte Christin, die bereits mit wenigen Lebensjahren beachtliche Bilder malte. Ihre Arbeiten sind geordnet nach dem Jahr ihres Alters, besonders gefällt mir das hier - da war sie erst 13: https://akiane.com/product/love/
Natürlich bin ich mir bewusst, dass sich dahinter auch eine Marketingstrategie befindet.
Auch wenn ich von der Kirche nichts wissen will, so gefallen mir ihre Bilder sehr!
Wer sich für Malerei interessiert, sollte die Internetseite von ihr mal besuchen und die Bilder überfliegen.

Das Gedicht habe ich gern gelesen!

Re: das Farbentor

#7
Aimy hat geschrieben:
14 Okt 2019, 09:26
Wer sich für Malerei interessiert, sollte die Internetseite von ihr mal besuchen und die Bilder überfliegen.

Hab ich gemacht. Ich schau mir zur Erholung die Werbung an, die Egidio Bonfante für das Olivetti-Schreibmaschinenmodell ›Valentine‹ gestaltet hat.
Antworten

Zurück zu „Stimmungsgedichte“