Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#51
Ansonsten finde ich nicht schön, dass über Plutino gesprochen wird, als wäre "er" ein Fall . "Er" ist hier anwesend und liest mit. Wäre "er" mit uns als Gruppe im selben Raum, würden wir "ihn" auch als "Du" ansprechen und nicht, als wären wir die Experten und "er" einer, über den wir zu befinden haben.
Hm, ich weiß nicht worauf Du mit diesen Zeilen speziell Bezug nimmst, Lentas. Wenn Du mich mit meinem Kommentar:
„Ich finde es schade, dass man sich hier öffentlich streitet. Die Lyrik Insel ist ein sehr schönes Forum, wie ich finde und Plutino diskutiert gerne, was das Fass für die Forenbetreiber manchmal zum Überlaufen bringt und was ich auch total nachvollziehen kann.

Er schreibt keine Gedichte oder Geschichten und ist auch auf anderen künstlerischen Ebenen nicht präsent. Er diskutiert halt nur gerne. Da stellt sich mir tatsächlich die Frage, was er damit bezweckt und weshalb er sich dieses Forum zum Verweilen ausgesucht hat. “

meinen solltest, bin ich anderer Meinung. Um meine Meinung zu äußern muss ich ihn nicht persönlich ansprechen, auch nicht, wenn wir als Gruppe im selben Raum sitzen. Was ich nicht in Ordnung fände wäre, wenn jemand gesperrt ist und sich nicht mehr öffentlich „verteidigen“ kann, was hier aber nicht der Fall ist.

Ich bin von manchen Deiner Kommentare echt verwirrt … :?

PS: Übrigens bin ich hier auch anwesend und lese mit ... :roll:
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#52
Dabschi hat geschrieben:
26 Aug 2019, 00:52
Um meine Meinung zu äußern muss ich ihn nicht persönlich ansprechen, auch nicht, wenn wir als Gruppe im selben Raum sitzen.

Mich hat’s nicht gestört. Prinzipiell ist es aber schon sinnvoll, Gruppenmitglieder direkt anzusprechen, denk ich. Kannst ja mal danach im Zusammenhang mit ›Gruppentherapie‹ googeln. Fällt wahrscheinlich in den Bereich ›Kommunikationspsychologie‹. Ich finde die Erwartung etwas übertrieben. Ich halte also nichts davon, sie erfüllen zu müssen. Lentas hatte aber auch keine Pflicht, das zu tun, eingefordert. Außerdem ist der Konflikt nicht ohne Wui lösbar. Wui hat sich aber aus der Diskussion zurückgezogen.

Dabschi hat geschrieben:
26 Aug 2019, 00:52
Was ich nicht in Ordnung fände wäre, wenn jemand gesperrt ist und sich nicht mehr öffentlich „verteidigen“ kann, was hier aber nicht der Fall ist.

1. Dieser Thread liegt im Forenpapierkorb. Das besagt doch schon etwas über den Umgang mit Konflikten, oder nicht?

2. Ich habe wenig Lust, mich zu verteidigen. Für

Schmuddelkind hat geschrieben:
22 Aug 2019, 21:54
[…] was er gemacht hat […]

habe ich gar keine Lust, mich zu verteidigen.

(Der aufwärts gerichtete Pfeil am Ende der Kopfzeile eines attribuierten Zitats ist mit dem Beitrag verlinkt, dem es entnommen wurde.)

Meine Kritik an der zitierten Textstelle richtet sich nicht gegen dich, Schmuddelkind. Keine Ahnung, ob du dir etwas dabei gedacht hast.

Dass ich Punkt 2 für ziemlich an Hugh Cobains Haaren herbeigezogen halte, hatte ich schon in meinem ›Champignon-Beitrag‹ angedeutet. Wer sich über etwas beschweren will, dass jemand ›gemacht hat‹, der wird das auch tun.

Ich danke dir für deine Schlichtungsversuche. Andererseits scheinst du auch ganz gerne eine schlichtende Rolle einzunehmen.

3. bin ich immer noch der Ansicht, dass Foster the People mit dem Biber der Liebe ausgezeichnet werden sollten, und zwar mit der dreischwänzigen Version.

4. bin ich zwar noch nicht gesperrt, soll mir hier aber anscheinend selbst eine Mundfessel anlegen. Mundfesseln stehen mir gründerfarbunabhängig nicht.

Dabschi hat geschrieben:
26 Aug 2019, 00:52
Ich bin von manchen Deiner [Lentas] Kommentare echt verwirrt … :?

Und ich manchmal entsetzt. Aber …

@ Lentas

… Globuli und Duke sind noch kein Grund für mich, dich nicht leiden zu können. Ich reduziere dich nicht darauf.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#53
Ja, Dabschi, ich nehme Bezug auf Dein über Plutino reden statt mit ihm.

Was meinst Du mit "Du seist auch anwesend"? Ich vergaß, explizit zu erwähnen, dass ich auf Deinen Beitrag Bezug nehme.
Ich dachte, das gehe aus dem Kontext hervor, da ich kurz nach Deinem Beitrag schreibe.

Wenn Du über manche meiner Kommis verwirrt bist, Du, ich würde mich freuen, wenn Du mir das an der jeweiligen Stelle mitteilst, denn : Jetzt habe ich die blöde Position zu überlegen, welche Kommentare das denn sein könnten. Hast mir ein Pauschal"urteil" draufgedrückt.
Interessant auch, dass Du das nun hier an dieser Stelle erwähnst. Schwächt das meine vorherige Bitte, dass ich Dich öfter mal verwirre ? Ist das nun der Beweis, dass ich wirre Kommentare schreibe und schlüssig daraus hervorgehe, dass meine Bitte gaga sei?
Oder welchen logischen Sinn verfolgt diese Aussage genau an dieser Stelle, außer den, mich zu diskreditieren?

Ups - und Plutino, Dich entsetzen gar manche meiner Kommentare.
Na sauber. Dazu, mir das an der jeweiligen Stelle mitzuteilen hat es leider nicht gereicht. Schade. Schade und ich finde das richtig ätzend, das nun hier in die Diskussion mit einzuwerfen. Da, wo Dabschi schon schreibt, sie wäre verwirrt durch meine Kommis noch eins draufzusetzen mit: sie wären gar entsetzlich.

Ich bleibe übrigens dabei, Dabschi, dass man_frau nicht über einen Anwesenden redet, als wäre er nicht dabei. Das empfinde ich persönlich als ausgrenzend.
Also wenn eineR das mit mir machen würde - egal ob in Realiter oder hier internettär, wäre ich sehr verletzt.

Lentas Kommentarmonstera
Wo ist der Glanz, wo das Licht in der Welt
wenn draußen das große Dunkel fällt?
Wo ist das Herz, das singt in der Nacht?
Wer hat den Funken nach Haus gebracht?
@Lentas

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#56
@ Hallo Plutino,

ich habe überhaupt kein Problem damit, mich mit Dir persönlich zu unterhalten.

Obwohl Du mir vor einiger Zeit mit Deiner festgefahrenen Meinung zum Song „Pumped up Kicks“ einen schlechten bzw. überhaupt keinen Musikgeschmack attestiertest, bin ich nicht nachtragend.

Übrigens, was ich Dir zu diesem Thema noch sagen wollte - Wenn Du meinen Musikgeschmack in groben Zügen kennst, kannst Du Dir sicher denken, wie ich Deinen Musikgeschmack finde. Aber habe ich mich dahingehend schon mal negativ geäußert? Nein! Ich weiß nämlich, dass die Geschmäcker verschieden sind. Das musste ich schnell noch loswerden. Aber wie schon erwähnt, bin ich nicht nachtragend und somit ist dieses Thema gegessen.
Mich hat’s nicht gestört. Prinzipiell ist es aber schon sinnvoll, Gruppenmitglieder direkt anzusprechen, denk ich.
Aber wir hatten doch kein Gruppengespräch. Hier zum Nachlesen nochmal mein vollständiger Kommentar:
Hallo Ihr Lieben,

ich halte mich weitestgehend aus der Diskussion heraus, nicht, weil ich zu feige bin, sondern weil ich mich in meiner Freizeit nicht zusätzlich mit Problemen belasten möchte. Probleme gibt es zu genüge, die ich im Alltag zu bewältigen habe. Hier möchte ich nach Feierabend Freude und Spaß haben. Das soll nicht heißen, dass mir alles egal ist, was in der Welt passiert – ganz im Gegenteil!

Aber hier an diesem Ort möchte ich meinen wohl verdienten Feierabend auf der Lyrik Insel genießen.

Ich finde es schade, dass man sich hier öffentlich streitet. Die Lyrik Insel ist ein sehr schönes Forum, wie ich finde und Plutino diskutiert gerne, was das Fass für die Forenbetreiber manchmal zum Überlaufen bringt und was ich auch total nachvollziehen kann.

Er schreibt keine Gedichte oder Geschichten und ist auch auf anderen künstlerischen Ebenen nicht präsent. Er diskutiert halt nur gerne. Da stellt sich mir tatsächlich die Frage, was er damit bezweckt und weshalb er sich dieses Forum zum Verweilen ausgesucht hat.

Liebe Grüße
Dabschi
An welcher Stelle hätte ich Dich denn persönlich ansprechen sollen? Ich habe meinen Kommentar für die Allgemeinheit, begonnen mit den Worten „Hallo Ihr Lieben“, verfasst und meine Meinung zur bestehenden Situation geäußert.

Vielleicht hätte ich schreiben sollen:
Hallo Ihr Lieben,

ich halte mich weitestgehend aus der Diskussion heraus, nicht, weil ich zu feige bin, sondern weil ich mich in meiner Freizeit nicht zusätzlich mit Problemen belasten möchte. Probleme gibt es zu genüge, die ich im Alltag zu bewältigen habe. Hier möchte ich nach Feierabend Freude und Spaß haben. Das soll nicht heißen, dass mir alles egal ist, was in der Welt passiert – ganz im Gegenteil!

Aber hier an diesem Ort möchte ich meinen wohl verdienten Feierabend auf der Lyrik Insel genießen.

Ich finde es schade, dass man sich hier öffentlich streitet. Die Lyrik Insel ist ein sehr schönes Forum, wie ich finde.

Ich finde es schade, dass man sich hier öffentlich streitet. Die Lyrik Insel ist ein sehr schönes Forum, wie ich finde und Du, Plutino, diskutierst gerne, was das Fass für die Forenbetreiber manchmal zum Überlaufen bringt und was ich auch total nachvollziehen kann.

Du schreibst keine Gedichte oder Geschichten und bist auch auf anderen künstlerischen Ebenen nicht präsent. Du diskutierst halt nur gerne. Da stellt sich mir tatsächlich die Frage, was Du damit bezweckst und weshalb Du Dir dieses Forum zum Verweilen ausgesucht hast.


Findest Du nicht auch, dass es komisch rübergekommen wäre?

@ Hallo Lentas,
Was meinst Du mit "Du seist auch anwesend"? Ich vergaß, explizit zu erwähnen, dass ich auf Deinen Beitrag Bezug nehme.
Ja, entweder Du hast es vergessen oder Dir war es unangenehm mich beim Namen zu nennen. Ich kann mich daran erinnern, dass wir uns auch an anderen Orten immer gut verstanden haben.
Ich dachte, das gehe aus dem Kontext hervor, da ich kurz nach Deinem Beitrag schreibe.
Und trotzdem hättest Du mich persönlich ansprechen können, zumal Du selbst großen Wert darauf legst.
Wenn Du über manche meiner Kommis verwirrt bist, Du, ich würde mich freuen, wenn Du mir das an der jeweiligen Stelle mitteilst, denn : Jetzt habe ich die blöde Position zu überlegen, welche Kommentare das denn sein könnten. Hast mir ein Pauschal"urteil" draufgedrückt.
Dein Kommentar, wo Du meintest, dass Du es nicht in Ordnung findest, wenn man über jemanden redet, als sei er nicht dabei, hat mich herausgefordert zu schreiben, dass mich manche Deiner Kommentare verwirren und so ist es auch.

Du wirst verstehen, dass ich mir nun nicht die Mühe mache, die Kommentare zu finden, die ich meinte, um sie hier nochmal zu verlinken. Ich kann mich aber z.B. an ein Gespräch zwischen Dir und Schmuddelkind erinnern, wo es darum ging, dass Schmuddelkind meinte, dass in seinen Gedichten das lyrische Ich nichts mit seiner Person zu tun hat. Im Streitgespräch zwischen WuI und Eisenvorhang fand ich manchen Kommentar von Dir auch unangebracht.
Ich bleibe übrigens dabei, Dabschi, dass man_frau nicht über einen Anwesenden redet, als wäre er nicht dabei. Das empfinde ich persönlich als ausschließend.
Dieser Kommentar ist übrigens auch wieder einer von denen, die mich verwirren.
Lies Dir bitte nochmal meinen kompletten Kommentar durch, der weiter oben noch mal geschrieben steht.

Liebe Abendgrüße
Dabschi
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#57
Wer sich über etwas beschweren will, dass jemand ›gemacht hat‹, der wird das auch tun.

Da hatte ich v.a. mich selbst im Sinn. Wenn die Linie, deinen Account nach drei Meldungen zu löschen, durchgezogen würde, und du beispielsweise irgendwo polemisch würdest, würde ich dich trotz des Verstoßes gegen die Forenregeln nicht melden, weil ich nicht möchte, dass irgendjemand wegen einer eventuellen Kleinigkeit (aus meiner Sicht) aus dem Forum fliegt, zumindest möchte ich dann nicht die Ursache dafür sein (bzw. WuI als Admin soll halt entscheiden, wie schlimm das "Vergehen" ist). Daher schrieb ich auch "etwas machen", weil es natürlich ganz im Vagen gelassen werden muss, was dies genau wäre - könnte ja alles Mögliche sein. Und ich dachte mir, wenn ich das so sehe, wird es vielleicht noch der ein oder andere so sehen. Aber die Debatte darüber sehe ich als begraben an. Habe mich dazu geäußert und werde dazu sonst nichts mehr sagen.


Was die Debatte über zu verwendende Personalpronomen angeht: Es lässt sich gar nicht vermeiden, die dritte Person auch in Bezug auf Personen zu verwenden, die "im Raum" sind. Die zweite Person Singular bezieht sich auf eine konkrete Person, die ich anspreche. Wenn ich im gleichen Atemzug noch etwas über eine weitere, also dritte Person sagen will, benutze ich also die dritte Person Singular. Ähnlich war doch der Fall hier auch. In der Anrede hat Dabschi doch alle adressiert. Da war Plutino genauso gemeint wie ich, Lentas, WuI und eben jeder andere (und man sieht, jetzt habe ich jeden einzelnen User in der dritten Person angesprochen, weil doch alles andere merkwürdig wäre in dem Fall - sonst müsste ich ja schreiben: "Da warst du, Plutino, genauso gemeint wie ich, du, Lentas, du, WuI und ihr alle anderen." So redet doch niemand).

Wenn mich jemand anspricht und ich antworte in der dritten Person, dann ist es eine sprachliche Exklusion ("Er gehe mir aus der Sonne."), aber so wie es passiert ist, kann ich da nichts Verwerfliches darin finden. Plutino selbst hat es ja auch auf die leichte Schulter genommen und ich würde da auch nie einen Gedanken verlieren, wenn jemand auf diese Weise über mich in der dritten Person redet. Gleiches gilt für die Anrede mit Namen. Wenn aus dem Kontext klar ist, wer gemeint ist, muss doch niemand extra meinen Namen erwähnen. Das halte ich für viel zu umständlich und so ernst will ich mich gar nicht nehmen. Jedenfalls ist doch wichtiger als das Wort "du" oder der Name eines Users, dass über seine Gedanken gesprochen wird. Was ist denn persönlicher? Ein Name oder die Gedanken? Menschen als Personen zu respektieren, bedeutet ihre Gedanken ernst zu nehmen, ob man mit ihnen einer Meinung ist oder gar fürchterlich findet, was sie sagen. Aber man beschäftigt sich mit ihnen, erkennt an, dass sie da sind und dass sie ein Teil des Gesprächs sind.

Jedenfalls siehst du, Lentas, doch selbst, dass die Umsetzung der Forderung, Gesprächsteilnehmer direkt in der zweiten Person anzusprechen, mindestens schwierig, wenn nicht, in der Absolutheit unmöglich ist, da du doch selbst, während du darauf pochtest, weder Plutino, noch Dabschi mit "du" und auch nicht beim Namen angesprochen hast und gar im Passiv geschrieben hast:

Ansonsten finde ich nicht schön, dass über Plutino gesprochen wird, als wäre "er" ein Fall .

Das müsstest du dann ebenso kritisch sehen und dann können wir stundenlang über korrekte Anredeformen diskutieren, aber dadurch wird doch alles nur verkrampft. Ich wäre dafür, dass wir uns darauf einigen, dass wenn selbst, die stärksten Befürworter des inklusiven "Du" es nicht umsetzen können, wir einfach solche Dinge etwas lockerer betrachten und uns auf das Wesentliche, nämlich das Gesagte fokussieren - in respektvollem Ton und im Bemühen, den Gegenüber zu verstehen. Darum sollte es gehen und wenn das etabliert ist, wird jedem schon klar sein, dass er nicht ausgeschlossen ist, nur weil er in der dritten Person angesprochen wird. Und dann können wir doch auch eher über die Dinge reden, die dir in der Debatte wichtig sind, Lentas, die doch durch die Sprachdebatte in den Hintergrund rücken: Wie schafft man es, Menschen mit Respekt zu begegnen, sie nicht auszuschließen, deren Meinung man nicht teilt. An sich eigentlich eine intellektuelle Selbstverständlichkeit, aber verständlicherweise emotional für Viele nicht so gut umsetzbar. Und ich denke, da hattest du einige gute Punkte angestoßen, Lentas und ich würde es begrüßen, wenn dies im Fokus der Debatte stehen würde.


Was "verwirrende" Kommentare oder Aussagen angeht: Die tätigt jeder mal - ich auch schon ganz oft. Wichtiger ist wohl, dass man es hinterher aufklärt und das fällt natürlich auch leichter, wenn der Verwirrte seine Verwirrung anspricht. Sehe jetzt nicht den akuten Bedarf, da explizit Lentas' verwirrende (oder vermeintlich) Kommentare in den Mittelpunkt des Interesses zu lenken; wäre ohnehin ein anderes Thema aus meiner Sicht.
Zuletzt geändert von Schmuddelkind am 27 Aug 2019, 23:50, insgesamt 1-mal geändert.
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#59
Hi zusammen,

nochmals ich:

@ Dabschi, nein, ich finde nicht, dass dieser Beitrag in Rot komisch gewesen wäre. So fände ich es angemessen und respektvoll.

Ich sehe - auch durch Deinen Beitrag, Schmuddelkind - dass meine Ansprüche da andere sind als die Eurigen. Das ist okay. Ich werde das einfach weiterhin so gestalten, wie ich es angemessen finde und zukünftig Aua schreien, wenn mir jemand drauflatscht.

Ich kenne die Mechanismen des Ausgrenzens sehr genau, da ich beruflich damit zu tun habe. Und ich mag es nicht, wenn Menschen zu schwarzen Schafen gemacht werden, weil sie anders sind.

Wenn meine Beiträge so stark irritieren, dann sag mir das doch auch mal Dabschi, sonst habe ich ja keine Möglichkeit dazu was zu sagen. Und wenn die letzte und einzige Irritation im Diskussionsthread bzgl. Eisenvorhang war, dann ging es ja um ein ähnliches Thema wie hier eben gerade.

In den andren zwei Foren, die wir gemeinsam "bedichtet" haben, habe ich mich mit Dir gut verstanden und ich sehe auch hier nichts Kriegerisches oder Böses von meienr Seite aus, nur weil ich Deinen Umgang mit Plutino nicht gut finde. Es ist nur eine MEINUNG , mehr nicht.

lG Lentas
Wo ist der Glanz, wo das Licht in der Welt
wenn draußen das große Dunkel fällt?
Wo ist das Herz, das singt in der Nacht?
Wer hat den Funken nach Haus gebracht?
@Lentas

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#60
Ich kenne die Mechanismen des Ausgrenzens sehr genau, da ich beruflich damit zu tun habe. Und ich mag es nicht, wenn Menschen zu schwarzen Schafen gemacht werden, weil sie anders sind.

Ich auch nicht. Ich sehe nur nicht, dass dies hier durch die fehlende Anrede geschehen ist.

Ich sehe - auch durch Deinen Beitrag, Schmuddelkind - dass meine Ansprüche da andere sind als die Eurigen.

Das sehe ich auch nicht, denn du hast dich ja, wie gesagt, ebenfalls nicht nach diesen Ansprüchen gerichtet:

Ansonsten finde ich nicht schön, dass über Plutino gesprochen wird, als wäre "er" ein Fall .

Da hast du über Dabschi (und wer weiß wen noch) geredet, ohne sie beim Namen zu nennen, hast ihr Verhalten im Passiv beschrieben, als wäre sie nicht der Urheber ihrer Handlungen und du hast ebenfalls über Plutino in der dritten Person gesprochen. Ich persönlich finde das völlig unproblematisch. Aber wenn du deine Ansprüche ernst nimmst, kannst du dies nicht unproblematisch finden.
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#61
Die zwei Sachverhalte sind nicht gleichzusetzen,
denn
als über Plutino derart ausgrenzend und , als wäre er Luft , gesprochen wird,
ist er in einer sehr schwachen Position.
Er wurde mehrfach von der Forenleitung gerügt und der Rausschmiß wurde ihm angedroht.
Zudem wurden die andren User gebeten, Beiträge, wo er negativ auffällt, zu melden.

Das ist ....eine Position, die äußerst schwach ist .... in der Abwertung, kurz vor dem Exitus hier im Forum. Wie kann einer sich da noch rühren, überhaupt ...wo jede Bewegung das Aus sein kann.
Und über einen derart Stigmatisierten dann in der "er" Form zu sprechen finde ich furchtbar verletzend.
Das ist für mich wie Nachtreten.

Mehr möchte ich zu diesem ganzen Vorgang nicht mehr sagen.

Ihr werdet mir sicherlich nachweisen ,dass ich falsch liege und dieser intellektuellen Zerpflückung meines Empfindens bin ich nicht gewachsen.
Ihr habt Recht
und mein Gefühl ist und bleibt mein Gefühl.

So und nun gehe ich schlafen.

Gute Nacht :)

Lentas
Wo ist der Glanz, wo das Licht in der Welt
wenn draußen das große Dunkel fällt?
Wo ist das Herz, das singt in der Nacht?
Wer hat den Funken nach Haus gebracht?
@Lentas

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#62
Und über einen derart Stigmatisierten dann in der "er" Form zu sprechen finde ich furchtbar verletzend.

Aber das hast du doch selbst getan.
Hier übrigens wieder:

als über Plutino derart ausgrenzend und , als wäre er Luft , gesprochen wird,
ist er in einer sehr schwachen Position.

Ich glaube, "er" kann dazu doch am allerbesten Stellung beziehen, ob "er" sich ausgegrenzt fühlt und das hat "er" doch schon getan, indem "er" meinte, das gehe für "ihn" in Ordnung.
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#63
tut mir leid - das ist mir zu kompliziert.

Ich empfinde einfach, wie ich empfinde und wollte dem Ausdruck geben.
Löscht es oder whatever.
Ich bin aus dem Thema draußen und werde auch keine Stellung mehr nehmen.

Mir ist sonnenklar was ich meine
und Ihr könnt nicht folgen.

Macht ja nichts.

Ich wollte keine Wellen aufwühlen und nein, ich finde nicht, dass ich einen Menschen schwäche, wenn ich mich ihm zur Seite stelle.
Wenn Dich das verletzt hat, Plutino, dann tut es mir leid.

Servus und einen schönen Tag
Euch allen

Lentas
Wo ist der Glanz, wo das Licht in der Welt
wenn draußen das große Dunkel fällt?
Wo ist das Herz, das singt in der Nacht?
Wer hat den Funken nach Haus gebracht?
@Lentas

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#64
Schmuddelkind hat geschrieben:Es lässt sich gar nicht vermeiden, die dritte Person auch in Bezug auf Personen zu verwenden, die "im Raum" sind.

Wir diskutieren in einem Raum, in dem außer unserer fixierten Sprache nichts existiert. In einem solchen Raum ist es schwierig, die ›dritte Person‹ völlig zu vermeiden. Prinzipiell wäre es möglich, aber es ist erstens ausgesprochen anstrengend. Und zweitens führt die Verwendung der ›dritten Person‹ nicht automatisch zu Ausgrenzung. Ich habe mich davon jedenfalls nicht ausgegrenzt gefühlt. Es kommt auch auf ›das Wie‹ an. Also …

@ Lentas

… die dritte Person ist keine Voraussetzung für Ausgrenzung.

Und damit habe ich demonstriert, wie man in einem Raum, in dem nur fixierte Sprache existiert, von einem Du auf das andere übergehen kann.

Schmuddelkind hat geschrieben:
27 Aug 2019, 23:24
Wer sich über etwas beschweren will, dass jemand ›gemacht hat‹, der wird das auch tun.

Da hatte ich v.a. mich selbst im Sinn. Wenn die Linie, deinen Account nach drei Meldungen zu löschen, durchgezogen würde, und du beispielsweise irgendwo polemisch würdest, würde ich dich trotz des Verstoßes gegen die Forenregeln nicht melden, weil ich nicht möchte, dass irgendjemand wegen einer eventuellen Kleinigkeit (aus meiner Sicht) aus dem Forum fliegt, zumindest möchte ich dann nicht die Ursache dafür sein (bzw. WuI als Admin soll halt entscheiden, wie schlimm das "Vergehen" ist). Daher schrieb ich auch "etwas machen", weil es natürlich ganz im Vagen gelassen werden muss, was dies genau wäre - könnte ja alles Mögliche sein. Und ich dachte mir, wenn ich das so sehe, wird es vielleicht noch der ein oder andere so sehen. Aber die Debatte darüber sehe ich als begraben an. Habe mich dazu geäußert und werde dazu sonst nichts mehr sagen.

Muss ich mir das so vorstellen?: Ich hab dir gegenüber ›was gemacht‹, aber du bist dir irgendwie nicht sicher. Dann überlegst du, ob du das ›Was-gemacht-haben‹ meldest, damit Wui entscheidet, ob es schlimm genug war, es zu melden. Weil du aber nicht ausschließen kannst, ernster genommen zu werden, als du willst, entscheidest du dich dagegen, mich zu melden. Oder geht es um ein mögliches ›Was-gemacht-haben‹, das dich gar nicht direkt betrifft? Wo ist irgendwo? Die Leute haben doch selbst die Möglichkeit, Dinge, die sie stören, zu melden, wenn sie das für nötig halten. Ich selbst habe in all der Zeit, in der ich im Internet aktiv bin, nur wenige Male einen Beitrag wegen eines persönlichen Problems mit einem anderen Forums-Mitglied gemeldet. Mir ist das also etwas fremd. Ich weiß nicht, wie häufig andere Menschen von der Möglichkeit, Beiträge zu melden, Gebrauch machen.

Die Debatte liegt im Bereich Konfliktthread und Forenpapierkorb. Ich kann es schon verstehen, dass du dich nicht mehr dazu äußern möchtest. Es ist allgemein üblich, sich nicht mehr mit Dingen, die im Papierkorb liegen, auseinanderzusetzen. Mir zumindest passiert es extrem selten, dass ich versehentlich etwas wegwerfe.

Dabschi hat geschrieben:Du schreibst keine Gedichte oder Geschichten und bist auch auf anderen künstlerischen Ebenen nicht präsent.

Ist das relevant? Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Wui das als Grund für ihre Entscheidung angegeben hätte. Außerdem halte ich das Schreiben von Gedichten oder Geschichten allein noch für kein Anzeichen künstlerischer Präsenz. Hier sind nicht alle künstlerisch gleich präsent. Alles andere hätte mich auch verwundert.

Dabschi hat geschrieben:Obwohl Du mir vor einiger Zeit mit Deiner festgefahrenen Meinung zum Song „Pumped up Kicks“ einen schlechten bzw. überhaupt keinen Musikgeschmack attestiertest, bin ich nicht nachtragend.

Übrigens, was ich Dir zu diesem Thema noch sagen wollte - Wenn Du meinen Musikgeschmack in groben Zügen kennst, kannst Du Dir sicher denken, wie ich Deinen Musikgeschmack finde. Aber habe ich mich dahingehend schon mal negativ geäußert? Nein! Ich weiß nämlich, dass die Geschmäcker verschieden sind. Das musste ich schnell noch loswerden. Aber wie schon erwähnt, bin ich nicht nachtragend und somit ist dieses Thema gegessen.

Mich nervt es, wenn alles auf Geschmacksfragen reduziert wird. Wäre das Stück ein Essen, würdest du mir möglicherweise zustimmen. Hättest du etwas Negatives über die Musik geschrieben, die ich höre, was dein gutes Recht ist, hätte mich die Begründung interessiert. Also nichts gegen Geschmack, aber ich bin auch am Nährwert von Musik oder Gedichten interessiert. Ich hatte erklärt, weshalb ich jenes Musikstück für schal halte. Der Liedtext thematisiert einen Amoklauf, ohne zu fragen, ob er nicht die Folge einer Einfaltskultur sein könnte, die unter anderem solche Musik hervorbringt, Musik, die angeblich independent ist, aber letztlich nur für die Abwesenheit von Zweifeln am amerikanischen Traum steht. Der Liedtext kontrastiert kaum mit der Musik. Im Übrigen ist Liedtext für mich zweitrangig. Er dient eher dazu, das Instrument ›Stimme‹ zu rechtfertigen. Wenn der Text gut ist, umso besser.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#65
Hallo Plutino,
ich nehme Bezug auf Deine Zeilen, wenn unser Urlaub vorbei ist und ich wieder zu Hause bin. Auf der Handytastatur ist es sehr mühsam zu schreiben... Ich wollte nur mal schauen, was es hier Neues gibt und mit meinem kurzen Kommentar signalisieren, dass ich Deinen Kommentar zur Kenntnis genommen habe.
Ich sende allen Inselbewohnern liebe Urlaubsgrüße aus dem Süden 😎
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#66
Hallo Plutino,
Dabschi hat geschrieben:Du schreibst keine Gedichte oder Geschichten und bist auch auf anderen künstlerischen Ebenen nicht präsent.

Ist das relevant?
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Wui das als Grund für ihre Entscheidung angegeben hätte. Außerdem halte ich das Schreiben von Gedichten oder Geschichten allein noch für kein Anzeichen künstlerischer Präsenz. Hier sind nicht alle künstlerisch gleich präsent. Alles andere hätte mich auch verwundert.
Was heißt relevant? Entschuldige, dass ich darüber nachdachte, was Dein Beweggrund ist, Dich in Lyrikforen anzumelden, wenn Du doch eigentlich damit gar nichts am Hut hast. Es hat absolut nichts mit WuI’s Entscheidung zu tun. Es waren meine Gedanken, die ich bezüglich der Diskussion öffentlich schrieb. Genau das machst Du doch auch. Es ist Dein gutes Recht Dich anzumelden, wo immer Du möchtest. Und mein gutes Recht ist es, mir Gedanken darüber zu machen, was Dein Beweggrund ist, wenn Du kein lyrisches oder künstlerisches Interesse hast. Ich könnte mich z.B. auch in einem Handarbeitsforum anmelden, wo sich die Leute übers Stricken und Häkeln austauschen, womit ich absolut nichts am Hut habe. Dann müsste ich auch damit rechnen, dass es auffällt.
Mich nervt es, wenn alles auf Geschmacksfragen reduziert wird. Wäre das Stück ein Essen, würdest du mir möglicherweise zustimmen.
Warum nervt es Dich? Irgendwie kann ich Dir nicht ganz folgen. Geschmack hat doch nicht nur etwas mit dem Geschmacksinn beim Essen oder Trinken zu tun.
https://www.duden.de/rechtschreibung/Geschmack
Hättest du etwas Negatives über die Musik geschrieben, die ich höre, was dein gutes Recht ist, hätte mich die Begründung interessiert.
Meine Begründung wäre, dass Deine Musik, die Du gerne hörst, nicht meinen Musikgeschmack trifft. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, um nochmal zu schauen, welche Musik Du eingestellt hast, kann mich aber gut daran erinnern, dass sie für meinen Geschmack einfach zu rockig war. Warum sollte ich also etwas Negatives dazu schreiben, wenn es doch nur um meinen persönlichen Musikgeschmack geht.
Ich hatte erklärt, weshalb ich jenes Musikstück für schal halte. Der Liedtext thematisiert einen Amoklauf, ohne zu fragen, ob er nicht die Folge einer Einfaltskultur sein könnte, die unter anderem solche Musik hervorbringt, Musik, die angeblich independent ist, aber letztlich nur für die Abwesenheit von Zweifeln am amerikanischen Traum steht.
Dazu hatte ich bereits an gegebener Stelle etwas geschrieben.

LG
Dabschi
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#67
Dabschi hat geschrieben:
16 Sep 2019, 23:15
Und mein gutes Recht ist es, mir Gedanken darüber zu machen, was Dein Beweggrund ist, wenn Du kein lyrisches oder künstlerisches Interesse hast.

Also ich habe Interesse an Kunst.

Der Auslöser für den Konflikt sind zwei Threads. In dem einen ging es um ein ›Gedankenexperiment‹, das nicht nur ich nicht nachvollziehen konnte. Und in dem zweiten ging es um meinen Gedankengang zum Thema Aggression und Sexualität, der zu irgend welchen Vorstellungen über mich geführt hat, und der Weigerung, mit mir zu reden. Ich kann hier nicht mehr frei schreiben, wenn ich damit rechnen muss, dass ich gesperrt werde, wenn sich jemand über mich beschwert, weil ich irgend ›etwas gemacht‹ hätte. Die Formulierung, die Schmuddelkind da gewählt hat, ist albern – auch weil sie selten unschmuddelig ist. Tom Sawyer hätte ihn dafür verkloppt.


Dabschi hat geschrieben:
16 Sep 2019, 23:15
Mich nervt es, wenn alles auf Geschmacksfragen reduziert wird. Wäre das Stück ein Essen, würdest du mir möglicherweise zustimmen.
Warum nervt es Dich? Irgendwie kann ich Dir nicht ganz folgen. Geschmack hat doch nicht nur etwas mit dem Geschmacksinn beim Essen oder Trinken zu tun.
https://www.duden.de/rechtschreibung/Geschmack

Weil es auch in der Kunst Qualitätskriterien gibt, und es sich lohnt, sie auch unter solchen Kriterien zu erfahren oder nach solchen Kriterien zu suchen. Das Musikstück, das du verlinkt hast, liegt weit außerhalb der Grauzone, in der ich keine Entscheidung treffen mag, ob mir eine Sache nicht gefällt oder ob sie nichts taugt. Du hast dasselbe Recht wie ich, darauf zu verzichten, vor jeder Kritik, die nicht ausschließlich lobend ist, darauf hinzuweisen, dass es sich bei ihr um eine Meinungsäußerung handelt. Du kannst auch gerne behaupten, in uraltem Fett frittierte Kartoffeln seien delikat und bekömmlich. Machst du aber nicht, oder? Du hast das Glück, gut mit einem Fischhändler bekannt zu sein, wenn ich mich recht entsinne. Die Erfahrung mit Heilbutt im Salzbett oder Garnelen auf dem heißen Stein o. ä. kostet dich also wahrscheinlich weniger als mich. Und Youtube kostet uns beide nichts.

Dabschi hat geschrieben:
16 Sep 2019, 23:15
Meine Begründung wäre, dass Deine Musik, die Du gerne hörst, nicht meinen Musikgeschmack trifft. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, um nochmal zu schauen, welche Musik Du eingestellt hast, kann mich aber gut daran erinnern, dass sie für meinen Geschmack einfach zu rockig war. Warum sollte ich also etwas Negatives dazu schreiben, wenn es doch nur um meinen persönlichen Musikgeschmack geht.

Ich habe völlig unterschiedliche Musik verlinkt. Ich hätte auch Hildegard von Bingen verlinken können.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#68
Hallo Plutino,

ich habe das Gefühl, dass wir aneinander vorbeireden und deshalb möchte ich mich auch gar nicht weiter auf diese Diskussion einlassen.

Vielleicht noch eine Bemerkung zu dieser Äußerung hier:
Die Formulierung, die Schmuddelkind da gewählt hat, ist albern – auch weil sie selten unschmuddelig ist. Tom Sawyer hätte ihn dafür verkloppt.
Ich finde diesen Kommentar nicht witzig, auch wenn Du es gerne immer so darstellst. Ich habe Schmuddelkind persönlich kennengelernt. Er ist ein junger, attraktiver, gebildeter Mann und ich schätze vor allem seine empathischen Fähigkeiten, die er in seinen Kommentaren sehr gut zum Ausdruck bringt.
Du hast das Glück, gut mit einem Fischhändler bekannt zu sein,
Der Fischhändler ist mein Schwiegersohn Karsten Vogler. Gut, dass Du es erwähnst – kann ich doch gleich ein bisschen Werbung machen …

http://www.fisch-eck.com/

https://www.google.de/url?sa=i&source=i ... 6582915880

Rechts im Bild mit dem lachsfarbenen T-Shirt ist Karsten, daneben sein Bruder Marko.
Ich habe völlig unterschiedliche Musik verlinkt. Ich hätte auch Hildegard von Bingen verlinken können.
Mir kommen die Tränen – hört sich so an, als hätte ich grundsätzlich etwas gegen Dich. Ich habe nichts gegen Dich persönlich. Ich mag nur die Art nicht, wie Du Dich hier manchmal gibst …

Jetzt sag ich nix mehr zu diesem Thema.

Nachtchen
Dabschi
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#70
Dabschi hat geschrieben:
18 Sep 2019, 23:21
Vielleicht noch eine Bemerkung zu dieser Äußerung hier:

War die dir schon eine Beschwerde über mich wert?

Dabschi hat geschrieben:
18 Sep 2019, 23:21
Die Formulierung, die Schmuddelkind da gewählt hat, ist albern – auch weil sie selten unschmuddelig ist. Tom Sawyer hätte ihn dafür verkloppt.
Ich finde diesen Kommentar nicht witzig, auch wenn Du es gerne immer so darstellst. Ich habe Schmuddelkind persönlich kennengelernt. Er ist ein junger, attraktiver, gebildeter Mann und ich schätze vor allem seine empathischen Fähigkeiten, die er in seinen Kommentaren sehr gut zum Ausdruck bringt.
Du hast das Glück, gut mit einem Fischhändler bekannt zu sein,
Der Fischhändler ist mein Schwiegersohn […]

Ich finde diesen Kommentar superwitzig. Wenn ich bedenke, wie sehr Schmuddelkind das Ergebnis seines Friseurbesuches beklagt hat … Aber im Ernst: Ich muss Schmuddelkind nicht persönlich kennenlernen, um zu glauben, dass du recht hast. Er ist, dem Avatar nach zu urteilen, attraktiv. Wie alt er ist, sagte er letztens. Und gebildet und empathisch ist er auch. Schade eigentlich, dass er keine Fischhändlerin ist. Aber niemand ist perfekt. Wenn mich überhaupt etwas an ihm stört, dann, äh, das Ausmaß seiner Empathie. Das ändert aber nichts an meiner Sympathie für ihn. Tom Sawyer hätte ihn trotzdem verkloppt. Mädchen hat Tom aber nie verkloppt. Da hatte er seine Prinzipien, der Bursche.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#71
@ Hallo Schmuddi,
Moment - das ist der Laden deines Schwiegersohnes?
Ja und der seines Bruders. Die Eltern haben sich zurückgezogen und lassen die Jungs machen … Gut so! Die beiden haben alles voll im Griff. :thumbup:
Die machen doch diese leckeren Fischwürste, die ich so gerne esse.
Meinst Du diese hier, die mein Schwiegersohn Karsten auf der Grünen Woche 2013 präsentierte?
https://www.youtube.com/watch?v=g_3XNlIuQD8

und sein Bruder Marko 2014? :D
https://www.youtube.com/watch?v=lghbyfgi5MU

Ich werde es Karsten erzählen, wie sehr Du die Fischwürste liebst. Er freut sich bestimmt darüber. Beim nächsten Forentreffen werde ich jede Menge davon besorgen. :mrgreen:

@ Hallo Plutino,
Dabschi hat geschrieben: ↑
18 Sep 2019, 23:21
Vielleicht noch eine Bemerkung zu dieser Äußerung hier:

War die dir schon eine Beschwerde über mich wert?
Nee, da kannste lange drauf warten. Ich finde Petzen einfach erbärmlich. Da müsste es schon ganz dicke kommen, bevor ich jemanden verpfeife.
Ich kann zwar WuI gut verstehen. Es ist ihr Forum und sie ist auf Informationen angewiesen, weil sie logischerweise nicht alles lesen kann. Ich würde mir aber schäbig dabei vorkommen …

Liebe Gutenachtgrüße
Dabschi
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#72
Meinst Du diese hier, die mein Schwiegersohn Karsten auf der Grünen Woche 2013 präsentierte?

Genau die meinte ich. Die sind pures Gold wert. :D
Zu Weihnachten muss ich immer das halbe Saarland damit versorgen. Gut - das sind ja nicht so viele Menschen. ;)
So ein wundervoller Zufall! :)

Ich werde es Karsten erzählen, wie sehr Du die Fischwürste liebst. Er freut sich bestimmt darüber. Beim nächsten Forentreffen werde ich jede Menge davon besorgen.

Juhuu! Das ist toll! :)
Endlich habe ich mal die richtigen Leute kennengelernt. :mrgreen:
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#73
Hallo ihr Lieben,

ich lese alle Beiträge, sofern ich es zeitlich schaffe. Bei Meldungen geht es mir nicht ums "Petzen," sondern darum zu erkennen ab wann sich ein User hier nicht mehr wohlfühlt, weil er beispielsweise wie im oberen Dialog mehrfach nicht ernst genommen und ständig mit fragwürdigem Humor konfrontiert wird, den eigentlich niemand lustig findet und er dann einfach die Lust am schreiben verliert und sich zurückzieht.

Und es stellt sich mir natürlich unweigerlich die Frage, wer mir wichtiger ist in einem Forum. Da sage ich ganz klar: Die Leute, die Gedichte schreiben und kreativ sind, denn dafür ist dieses Forum da. Das ich andere User toleriere, auch wenn sie nicht produktiv sind, hat daher Grenzen.

Das kritisieren von Beiträgen ohne selbst etwas kreatives beizutragen, macht Plutino zudem ein Stück weit unangreifbarer. Bildlich gesprochen: Während andere Leute sich hier vor der Haustür an der Garderobe das Jacket ausziehen, die Schuhe stehen lassen und es sich auch privat gemütlich machen, was auch so soll und darf (zb. sprechen über Söhne etc) zieht er sich weder die Schuhe noch Jacke aus und gibt auch nichts (außer Charaktermerkmale) von sich preis aber lässt ständig blöde Kommentare ab, die der Hausfrau im schlimmsten Fall die Besucher wegekeln. Das ist kein Gespräch auf gleicher Ebene.

Es ist ein großes Problem der Gesellschaft (in social Media noch deutlicher zu erkennen), dass die produktiven Leute sich wegdrängen lassen ohne sich zu beschweren. Am Ende hat man dann als Admin eine Suppe aus Selbstdarstellern, Komikern, Möchtegernkritikern und Narzissten zu verwalten und von Kreativität ist nichts mehr übrig. Dafür hat man dann ein seniles rechthaberisches Seniorenheim zu verwalten, wo man sich gegenseitig die Schlüpper hochzieht und mit Kot bewirft, während man sich über 16 Jährige kleine Mädchen lustig macht, die in einer Lebenskrise stecken.

Lässt sich anderswo eindrucksvoll erkennen.
Hab ich keinen Bock drauf. Dafür gebe ich diesen Ort nichr her.

Liebe Grüße an euch alle
WuI
„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.“ -Khalil Gibran

Stellt eure Fragen zum Forum gern direkt hier oder unter:
SandraMehr89@googlemail.com

Re: Was euch gerade durch den Kopf geht...

#75
Hallo zusammen,


ich denke es ist klar geworden, unter welchen Vorzeichen du dieses Forum führen möchtest, WuI und das finde ich wichtig.

Nur: Wenn sich mehrere Menschen in einem Raum aufhalten, mit den unterschiedlichsten Vorstellungen und Lesearten, verschwimmen die Grenzen auch gerne mal. Was der eine übergriffig findet, ist für den anderen Spaß. Das ist ein normales Geschehen in der Kommunikation, mit dem Unterschied, dass man bei einem schriftlichen Austausch die Reaktion des anderen nicht sehen kann und somit nicht unmittelbar einschätzen kann, wie etwas bei jemanden ankommt, es sei denn man kennt sich schon etwas.
Und so ist es nachvollziehbar sinnvoll, sich darüber Gedanken zu machen, wie man in der Welt des Internets einen offenen, aber auch möglichst geschützten Raum schaffen kann, in denen sich unterschiedliche Menschen, mit unterschiedlichen Ambitionen treffen, austauschen und kreativ sein können.

Meine Erfahrung bisher in diesem Forum ist da positiv besetzt, weil die hypothetischen Extremfälle, die es zugegeben nicht nur hypothetisch gibt, nach meinen Erfahrungen hier noch gar nicht eingetreten sind. Das ist natürlich subjektiv, denn erstens verfolge ich zwar sehr viel, aber nicht alles und jeder nimmt das ja anders wahr und manches was für den anderen ernst ist, ist für den anderen halb so schlimm und umgekehrt.

Das kritisieren von Beiträgen ohne selbst etwas kreatives beizutragen, macht Plutino zudem ein Stück weit unangreifbarer.


Ich finde Kritik an Beiträgen ist etwas kreatives und oft sogar eine Kunst, von daher kann ich den Einwand nicht teilen.
Wichtig finde ich aber, wie du sicher auch, WuI, dass man in einem Forum, wo es um Kreativität und persönliche Texte geht, die unterschiedlichen Ansprüche immer wieder neu ausloten und auch diskutieren kann. Der Prozess gelingt hier finde ich ganz gut.

Es ist ein großes Problem der Gesellschaft (in social Media noch deutlicher zu erkennen), dass die produktiven Leute sich wegdrängen lassen ohne sich zu beschweren. Am Ende hat man dann als Admin eine Suppe aus Selbstdarstellern, Komikern, Möchtegernkritikern und Narzissten zu verwalten und von Kreativität ist nichts mehr übrig. Dafür hat man dann ein seniles rechthaberisches Seniorenheim zu verwalten, wo man sich gegenseitig die Schlüpper hochzieht und mit Kot bewirft, während man sich über 16 Jährige kleine Mädchen lustig macht, die in einer Lebenskrise stecken.
Lässt sich anderswo eindrucksvoll erkennen.
Hab ich keinen Bock drauf. Dafür gebe ich diesen Ort nicht her.

Das ist zum Glück ja nicht so und ich fände es auch ätzend, wenn das mal so käme. :?



Liebe Grüße,
Serpentina
Antworten

Zurück zu „Konfliktthread und Forenpapierkorb“