Himmelhoch jauchzend

#1
Eine Horde wilder Hummeln
hab ich heut in meinem Bauch,
spür entzückt, wie sie sich tummeln
und ich weiß, du spürst sie auch.

Schmetterlinge die Gedanken,
wehen fort, nichts hält sie fest,
über Grenzen, über Schranken,
wenn du sie nur fliegen lässt.

Frühling kehrt erquickend wieder,
weckt die Lust, macht frohen Sinn.
Unsre Herzen singen Lieder,
sei bereit und gib dich hin.

Re: Himmelhoch jauchzend

#3
hallo nöck,

der titel sagt es schon: himmelhoch jauchzend. ja, so kommt dein lebensbejahendes und freudestrahlendes gedicht auch bei mir an. und die hummeln im bauch statt im hintern zu haben ist bestimmt auch mal schön. ;)

sehr gern gelesen.

lg
grashüpfer
Antworten

Zurück zu „Stimmungsgedichte“

cron