Kleine Welt

#1
Wir wollten nur mal eine Ecke
des Kuchens kosten, der dort stand.
Da rochen wir, von hoher Decke
zu ihm sich schlängelnd, dieses Band.

Wie köstlich! Ach, mein Bruder leckte
nur im Vorüberflug am Glanz,
als ihn ein Haften niederstreckte
zu einem langen Todestanz.

Die Schwester riss an seinen Beinen
und Flügeln, doch dann klebte sie.
Aus Ihrem Summen drang ein Weinen.
Ich floh, verzweifelt wie noch nie…

Re: Kleine Welt

#2
20190708_191433.jpg
Hallo gummibaum,

😭
Das ist traurig. Ich hab vor zwei Tagen lauter Hummeln auf Blumen fotografiert. (Siehe oben) Im Moment sterben aber viele... die liegen überall rum. :-(

Warum diese Kuchen auch immer so verlockend sein müssen. 🤔😑 ^^

Gern gelesen
Irregute Grüße
WuI
„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.“ -Khalil Gibran

Stellt eure Fragen zum Forum gern direkt hier oder unter:
SandraMehr89@googlemail.com

Re: Kleine Welt

#3
Wer findet Hummeln nicht schön? Ich glaub aber, es geht in dem Gedicht um Fliegen, die keine geringere Daseinsberechtigung haben als Hummeln. Wir Menschen bringen anderen Lebewesen, die wir hübsch finden, tendentiell mehr Mitgefühl entgegen. Dabei gibt es kein Lebewesen, das nicht auf seine Weise besonders ist. Fliegen können z. B. rückwärts starten. (Ich weiß nicht, ob Fliegen / Hummeln leidensfähig sind / Schmerz empfinden können. Falls ja, ist ihre Leidensfähigkeit kaum vergleichbar mit der eines Säugetiers. Aber sie ›wollen‹ leben.)

Re: Kleine Welt

#5
Ah, das ist eine dieser grünlich-metallisch/gold-bronzen schimmernden Fliegen. Ist das eigentlich nur eine leichte Variation der Stubenfliege oder eine eigene Spezies? Jedenfalls finde ich die sehr schön, obwohl sie sich bezüglich ihres Körperbaus kaum von schwarzen Stubenfliegen unterscheiden. D. h. allein die Farbe entscheidet über Schönheit und Hässlichkeit. Und das ist im Grunde absurd. Ich sah vor einiger Zeit die Abbildung einer kobalt-farbenen Vogelspinne oder Tarantel und dachte: Wie schön. Die Farbe ließ mich meine Spinnenphobie kurz vergessen. Ich habe daraufhin versucht, auch schwarze Spinnen schön zu finden. Und ich bin enttäuscht von mir, dass mir das nicht gut gelingt.

Übrigens finde ich Ameisen hochästhetisch.

Re: Kleine Welt

#6
Herzlichen Dank, liebe WuI und lieber Plutino für eure Gedanken und Informationen über Insekten. Die Fotos sind auch wunderschön. Es könnte sich bei dem Band um einen Fliegenleim handeln.

Gruß gummibaum

Re: Kleine Welt

#7
Lieber Gummibaum,

das ist ja furchtbar. Diese ollen Fliegenfänger sind ja wirklich eine Folter für die armen Fliegen. Wer hat sie nur erfunden? :shock:

Ich habe eine Klatsche in greifbarer Nähe zu liegen und wenn sie mich zu sehr nerven, dann setzte ich meine Klatsche als Schutzwaffe ein. Zack, kurz und schmerzlos …

Liebe Grüße
Dabschi
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Re: Kleine Welt

#9
Nun, was haben auf dem Kuchen
denn die Fliegen auch zu suchen?
Wären sie nicht so vernascht,
hätte man sie nicht gehascht,
und sie wären noch am Leben,
täten nicht am Leime kleben!
Ja, die Naschsucht birgt fürwahr
eine tödliche Gefahr.

Gern gelesen lieber Gummibaum
LG Melone
Zuletzt geändert von Melone am 12 Jul 2019, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Kleine Welt

#10
Dabschi hat geschrieben:
12 Jul 2019, 00:40
Diese ollen Fliegenfänger sind ja wirklich eine Folter für die armen Fliegen. Wer hat sie nur erfunden?

Aus dem Wikipedia-Artikel ›Schmerzempfinden von Tieren‹:

Nozizeption ist die unbewusst auftretende Erkenntnis des Nervensystems, dass irgendwo im Körper Schmerz auftritt. Nozizeptoren sind sensorische Rezeptoren, die auf mögliche schädigende Reize reagieren.

[…]

Die meisten Insekten besitzen keine Nozizeptoren; eine bekannte Ausnahme bildet die Fruchtfliege.


Aber die Stubenfliege ist eine andere Spezies. Falls sie nicht fähig ist, Schmerz zu empfinden, kann auch nichts für sie Folter sein. Seelenleid wird sie ohnehin nicht empfinden können.

Insekten sind eine gute Proteinquelle. Und wenn sie nicht leidensfähig sind, bieten sie sich erst recht als Ersatz für Fleisch von Säugetieren an. Sie sind außerdem vergleichsweise klimafreundlich. Leider sind die Preise für Insekten, die für den menschlichen Verzehr gezüchtet werden, zumindest in Deutschland absurd hoch. Ich hatte vor ein paar Jahren überlegt, Mehlwürmer für den Eigenbedarf selbst zu züchten. Aber man kann logischerweise keine Mehlwürmer ohne Mehlkäfer züchten. Die ausgewachsenen Tiere waren mir dann doch etwas suspekt.

Gefriergetrocknete Mehlwürmer habe ich schon gekostet (aus einer Packung Vogelfutter).

Siehe auch Mehlwürmer als Lebensmittel.

Die EU mal wieder.

Re: Kleine Welt

#12
Insekten sind eine gute Proteinquelle.
Das stimmt. Unsere Teichfische sind ganz verrückt danach. Landet eine erschlagene Fliege im Teich, würden sie diese am liebsten alle gleichzeitig vernaschen. Aber einer ist immer schneller, als die anderen ... ;)
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)
Antworten

Zurück zu „Abgründiges“

cron