Ein Stückchen Rinde

#1
Ein Rindenstück, das abgeblättert
am Fuße der Platane liegt,
spricht mir vom Wuchs, der langsam klettert
und sich in die Strukturen schmiegt.

Da schimmert Moos, das es beschichtet,
wie eine seidig grüne Haut,
aus kleinen Kränzen blinkt, verdichtet,
was Flechten körniger gebaut.

Und als ich mich begeistert bücke,
erkenne ich am Lebensbaum
mich selbst als eins der Rindenstücke -
Auch ich geb neuem Wuchse Raum.

(Aus dem Fundus)

Re: Ein Stückchen Rinde

#2
das ist so schön - Gummibaum
.....bin zur Zeit in keiner Schreibphase, dafür aber in einer Baumpflanzphase.
Darf ich dein Gedicht an einem meiner Zöglinge aufhängen?
Ich liebe Bäume...und dein Gedicht berührt mich sehr sehr tief
lieber Gruß
mc
In meinem Land stehen Synagogen, Tempel, Moscheen, Kirchen °°° m.c

"liebe die Liebe und hasse den Hass" *** Christian Bale
Antworten

Zurück zu „Naturgedichte“