Ein Stelldichein

#1
Im Wald da gab es eine Stelle,
die mir sofort ins Auge fiel.
Ich dachte mir, so auf die Schnelle,
wie merk ich mir nun dieses Ziel?

Ich kauerte mich in die Büsche,
erst zögerlich, dann ungeniert
und hab mit fröhlichem Gezische,
den Boden vorsorglich markiert.

Was bald geschah, war wie ein Wunder,
denn alle Tiere folgten mir.
Die Pflanzen färbten sich viel bunter,
es wuchs das schönste Waldrevier.
Schreiben macht schön.

Re: Ein Stelldichein

#2
Liebe Letreo,
auf welche Ideen du doch kommst.....
Übrigens, ich habe da im Garten so ein paar Stellen, da will einfach nichts wachsen. Vielleicht könnten wir da ins Geschäft kommen.
Schmunzelnd gelesen
Schönes Wochenende
Melone

Re: Ein Stelldichein

#4
liebe letreo,

witzig, wie so ein kleiner urinaler plausch mit dem wald zu einem wachstumsfördernden ergebnis führt. das ist ja sogar logisch, denn der im urin enthaltene stickstoff ist durchaus geeignet, pflanzen zu düngen (wenn man ihn verdünnt). und wo pflanzen wachsen, finden tiere nahrung und obhut. so einfach ist das. was also erstmal nur lustig und wundersam klingt, ist eine ausgezeichnete naturbeobachtung, die du hier locker verdichtet hast. klasse! :)

liebe grüße
grashüpfer
it all seems so stupid
it makes me want to give up
but why should I give up
when it all seems so stupid

(depeche mode)

Re: Ein Stelldichein

#5
Melone hat geschrieben:
02 Nov 2019, 09:06
Liebe Letreo,
auf welche Ideen du doch kommst.....
Übrigens, ich habe da im Garten so ein paar Stellen, da will einfach nichts wachsen.
Vielleicht könnten wir da ins Geschäft kommen.
Schmunzelnd gelesen
Schönes Wochenende
Melone

Liebe Melone,

danke für deinen erheiternden Kommentar, den ich ebenso schmunzelnd gelesen habe .
Ja, Not macht erfinderisch. ;)

Lieben Gruß

Letreo
Schreiben macht schön.

Re: Ein Stelldichein

#6
gummibaum hat geschrieben:
02 Nov 2019, 18:25
Dass die heimliche Reviermarkierung so viele Anhänger findet und der Wald dort üppig aufblüht, erheitert mich, liebe Letreo.

Zischende Grüße von g

Ja, ich war auch angenehm überrascht. Danke für deinen Kommentar, g.

Lieben Gruß

Letreo
Schreiben macht schön.

Re: Ein Stelldichein

#7
grashüpfer hat geschrieben:
02 Nov 2019, 21:15
liebe letreo,
witzig, wie so ein kleiner urinaler plausch mit dem wald zu einem wachstumsfördernden ergebnis führt. das ist ja sogar logisch, denn der im urin enthaltene stickstoff ist durchaus geeignet, pflanzen zu düngen (wenn man ihn verdünnt). und wo pflanzen wachsen, finden tiere nahrung und obhut. so einfach ist das. was also erstmal nur lustig und wundersam klingt, ist eine ausgezeichnete naturbeobachtung, die du hier locker verdichtet hast. klasse! :)
liebe grüße grashüpfer

Lieber grashüpfer,

danke für deinen ausführlichen, wissenschaftlich und logisch erklärten Kommentar. :)

Lieben Gruß

Letreo
Schreiben macht schön.

Re: Ein Stelldichein

#8
Liebe Letreo,

zugleich lustig und ein wenig philosophisch, wie du die Zusammenhänge und langsamen Prozesse im Großen und ganzen in die Plötzlichkeit dieser kleinen Szene gepackt hast. Gerne und amüsiert gelesen. :)

LG
"Denn alles in der Welt ist endlich.
Nur meine Sehnsucht ist es nicht."
Antworten

Zurück zu „Naturgedichte“