Re: porzellan III

#4
...Eine positive Synthese aus den vorhergehenden Reflexionen - so stellt sich für mich dieser dritte Teil dar.

Ein Wunsch wird frei, wenn man ihn freilässt, wenn man nicht das Leben in seine Erwartung presst. Dann nämlich erfüllen sich so manche Wünsche, die man zuvor gar nicht im Sinn hatte. :)
Mir gefällt auch die Assoziation von weißem Porzellan und weißen Tauben, die zumindest bei mir aufkommt, wenn nach dem Aufschlag dem Wunsch Flügel wachsen.

Jedenfalls sind deine drei Porzellan-Gedichte einzeln und v.a. als Gesamtkunstwerk beeindruckend. :clap:

LG
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: porzellan III

#5
grashüpfer hat geschrieben:
06 Okt 2019, 21:32
mach mal. :)

Technisch wäre es heutzutage möglich. Aber wahrscheinlich selbst für die auf solche Effekte spezialisierte Filmindustrie aufwendig, wenn es fotorealistisch aussehen soll, weil es um viele, sich bewegende Objekte geht. Der Spezialeffekt nennt sich Morphing.

Re: porzellan III

#6
liebes schmuddelkind,

Ein Wunsch wird frei, wenn man ihn freilässt, wenn man nicht das Leben in seine Erwartung presst. Dann nämlich erfüllen sich so manche Wünsche, die man zuvor gar nicht im Sinn hatte.

das ist ein schöner gedanke. noch schöner fände ich, wenn der eigentliche, nun freie wunsch sich dann ohne druck oder zwang auch noch erfüllen würde. das kann man sich doch eigentlich mal wünschen, oder? :)

Jedenfalls sind deine drei Porzellan-Gedichte einzeln und v.a. als Gesamtkunstwerk beeindruckend.

:oops:

lg und dank
grashüpfer

Re: porzellan III

#7
hallo plutino,
Technisch wäre es heutzutage möglich. Aber wahrscheinlich selbst für die auf solche Effekte spezialisierte Filmindustrie aufwendig, wenn es fotorealistisch aussehen soll, weil es um viele, sich bewegende Objekte geht. Der Spezialeffekt nennt sich Morphing.
morphing kann ich nicht, aber ich kann mal versuchen, was dazu zu zeichnen. könnte mir hier einen comic-stil vorstellen, in schwarz-weiss. mal sehen, brauche ich zeit dafür, kann also länger dauern. im kopf ist alles schon fertig, aber die umsetzung ist nicht einfach. da wünschte ich mir ein gerät, dass das bild, welches ich im kopf habe, genau so für mich zeichnen würde. das wäre cool.

lg
grashüpfer

Re: porzellan III

#8
grashüpfer hat geschrieben:da wünschte ich mir ein gerät, dass das bild, welches ich im kopf habe, genau so für mich zeichnen würde. das wäre cool.

Cool wäre so etwas schon. Vielleicht wird es so etwas eines Tages geben. Nur würde sich damit die Frage stellen, welchen Sinn es noch hätte, den Umweg über ein Medium zu gehen. Denn wenn es möglich ist, mit Hilfe von Technik einen Gedanken in etwas Physisches zu verwandeln, wäre es wahrscheinlich auch möglich, die Rohdaten zwischen Künstler und Betrachter über eine direkte Schnittstelle zwischen ihren Gehirnen auszutauschen. Mir wäre es lieber, wenn die Menschheit sich mit solchen Entwicklungen noch ein paar zehntausend Jahre Zeit ließe.
Antworten

Zurück zu „Stimmungsgedichte“