Das Wolkenloch (für Kinder)

#1
Der Abend schafft ein Wolkenloch
und spricht zur Sonne, scheine doch
hindurch, dort unten wird bald Nacht,
was diesen Tag noch dunkler macht.

Die Sonne nimmt den wärmsten Strahl
und spricht zum Abend, schau doch mal,
wie er, vom Wolkenloch bewegt
die Farbe durch die Schatten trägt.

Und wirklich: Wälder, Gärten, Haus
erglühen kurz und bleichen aus.
Der Abend winkt der Farbenpracht
und schließt das Loch, sagt: gute Nacht…
Zuletzt geändert von gummibaum am 07 Mai 2019, 06:49, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Das Wolkenloch (für Kinder)

#2
lieber gummibaum,

das ist so beruhigend und anheimelnd, dass danach bestimmt jedes kind gut in den schlaf findet. tolle nutzung eines wolkenlochs. :)

zwei kleine anmerkungen hätte ich noch. da der abend am ende das loch schließen kann, erscheint es mir logisch, dass er das loch am anfang entweder auch bewusst erschafft (macht) oder einfach hat und nicht nur sieht. und dann würde mir persönlich in s3z1 ein doppelpunkt hinter *wirklich* die aussagekraft erhöhen. funktioniert aber auch alles so, wie es dasteht. :)

sehr gern gelesen.

liebe grüße
grashüpfer

Re: Das Wolkenloch (für Kinder)

#5
Lieber Gummibaum,

welch schöne Idee für ein Kindergedicht. :thumbup:
Für welches Alter (von bis) würdest Du es empfehlen? Ich glaube, die ganz Kleinen verstehen es noch nicht.

Liebe Grüße
Dabschi
Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)
Antworten

Zurück zu „Kindergedichte und Geschichten“