L'année

#1
Quand la chaleur me sonne,
des larmes refroidissent,
je rêve de l'autumn,
la source de mon délice.

Et quand le paysage
se rend à la tristesse -
l'hiver brillant et sage:
l'espoir que je caresse.

Et quand il fait si froid,
printemps que je désire
obtient que moi, je crois:
la vie va revenir.

Et comme même le printemps
ne suffit pas encore,
rien reste que seulement
bientôt enfin la mort.
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: L'année

#2
Liebes Schmuddelkind,
Ich hoffe, ich habe es richtig verstanden:

Ein Weg durch das Jahr, von Hoffnung getrieben. Aber etwas, dass im Sommer die Tränen fließen ließ, macht noch den Neubeginn des Lebens im nächsten Frühling kraftlos und lässt das LI den Tod ersehnen.

Mein Französich war nie besonders, aber ich freue mich, dass du es besser kannst.

LG g

Re: L'année

#3
Danke gummibaum für den Interpretationsansatz. :)

Da ist dein Französisch doch nicht schlecht. Was du verstanden hast, geht tatsächlich in die richtige Richtung. Ich kann es ja einfach nochmal für alle übersetzen, damit alle Klarheiten beseitigt sind:


Das Jahr

Wenn die Hitze mich erdrückt,
Tränen kühlen,
träume ich vom Herbst,
die Quelle meiner Wonne.

Und wenn das Land
sich der Trauer ergibt,
ist der glitzernde und weise Winter
die Hoffnung, die ich hege.

Und wenn es so kalt ist,
erwirkt der Frühling, den ich ersehne,
dass ich glaube:
Das Leben wird zurückkehren.

Und da selbst der Frühling
noch nicht ausreicht,
bleibt nichts als nur
bald endlich der Tod.



Mein Französich war nie besonders, aber ich freue mich, dass du es besser kannst.

Ach, du hast doch schon Einiges richtig verstanden. :)
Ich kann ja nur halbwegs französisch, weil ich im Saarland aufgewachsen bin.

LG
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: L'année

#4
Schön, dass du es übersetzt hast, liebes Schmuddelkind, denn so gefällt es mir auch gleich viel besser. Französisch kann ich nämlich leider überhaupt nicht, da ich in Sachsen aufgwachsen bin. Ich kann also sächsisch und russisch, ach ja und ein bisschen englisch und ein bisschen spanisch. Letzeres möchte ich gerne wieder vertiefen, aber erst, wenn ich mit meiner FB fertig bin.

Dir liebe Grüße

Letreo

Bevor ick dit verjesse, ick kann och janz dufte berlinern. :)
Schreiben macht schön.

Re: L'année

#5
Danke liebe Letreo. :)

Spanisch ist gar nicht so weit weg von Französisch. Habe nie spanisch gelernt, aber Einiges aufgrund meiner Französisch-Kenntnisse verstanden, als ich dort war. Sächsisch kann ich auch noch ein bisschen, aber mit Russisch kann ich nicht wirklich dienen. Kann nur einen Satz auf russisch sagen: "Twoja Mama ni mojiet deja Butterbroti."

Mir fällt gerade auf, wie witzig einige Passagen des Gedichts klingen müssen, wenn man kein Französisch kann.

bientôt enfin la mort.

Sieht aus wie: "Biene tot; Der Delfin hat sie ermordet." :mrgreen:

LG
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: L'année

#6
Bevor ick dit verjesse, ick kann och janz dufte berlinern.

Dit is schau. :)
Meen Lieblingssatz uff berlinerisch: "Mit Jewalt is keen Bulle zu melken."
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.

Re: L'année

#7
Genau deswegen habe ich es auch mehrfach gelesen. :lol:

Quand la chaleur me sonne,
Mist, ich schmore in der Sonne

des larmes refroidissent,
die Arme sehnen sich nach Frost

je rêve de l'autumn,
einer liest die Laudatio

la source de mon délice.
die delikate Soße läuft

Aua, jetzt hab ich Bauchweh... :lol:
Schreiben macht schön.

Re: L'année

#8
Mist, ich schmore in der Sonne

Das stimmt ja sogar fast. :o

die delikate Soße läuft

:lol:

Aua, jetzt hab ich Bauchweh...

Dann mag es wohl nicht helfen, wenn ich dir jetzt noch einen lustigen Satz auf französisch sage:
Sauf bus
Symbole sind wahrhaftiger als Beschreibungen; denn sie transzendieren über das Erlebbare hinaus.
Antworten

Zurück zu „Jahreszeiten“